Zonta Club engagiert sich beim Women’s Run

Der inklusive, also barrierefreie, Charakter des 3. Siegener Women’s Run wird auch in diesem Jahr bei der Veranstaltung einen besonderen Stellenwert haben. Das von Siegen ausgehende überregionale AWO-Projekt „Wir machen mit. Inklusion läuft“ unterstützt den Veranstalter :anlauf und stellt die Materialien wie eine Ausschreibung in leichter Sprache, als Audiodatei etc. zur Verfügung. Alle Frauen des Lauftreffs Inklusive Begegnung gehen natürlich an den Start und werden im Rahmen ihres Übungstermins an der sieg-arena einen eigenen Women’s Run absolvieren. Neben der kostenlosen Teilnahme sind die exklusiven Krönchen-Qeen Shirts in diesem Jahr eine besondere Anerkennung. Die Kosten für die Finisher-Shirts übernimmt freundlicherweise der Zonta Club Siegen. Im Zonta Club haben sich berufstätige Frauen aus der Region zusammengeschlossen, die sich für Mädchen und Frauen in vielfältigen sozialen, Bildungs- und kulturellen Projekten in unserer Region engagieren.

Frauen, die das Projekt „Wir machen mit. Inklusion läuft!“ unterstützen möchten und über den Lauftreff Inklusive Begegnungen ihren Women’s Run absolvieren wollen, können spontan am Freitag, 9.9. um 17.30 Uhr zum :anlauf-Büro Bahnhof Siegen-Eintracht kommen. Der Lauftreff freut sich, die Teilnahme ist kostenlos und ein Laufshirt gibt es auch noch.

Foto: Scheckübergabe vor dem :anlauf-Büro: v.l.: Ulla Baum, Maria Manderbach (Lauftreff), Renate Hoffmann (Lauftreff & Projekt Inklusion läuft!), Regina Vetter (Zonta Club), Gabi & Hanna Stein (Lauftreff & Projekt Inklusion läuft!), Carolyn Lelk, Ina Bange, Sibylle Edelmann (Lauftreff), Annette Dilling (Zonta Club), Dagmar Graf (AWO & Projekt Inklusion läuft!)

Frauen vom Lauftreff Inklusive Begegnungen beim 3. Siegener Women‘ Run

Für den 6. September ist die dritte Ausgabe des Siegener Frauenlaufs terminiert. Aber in diesem Jahr ist bekanntlich alles anders. :anlauf als Veranstalter und das 10köpfige Kompetenzteam haben ein neues Konzept erstellt und laden alle interessierten Frauen zur Teilnahme ein.

Der Inklusionscharakter der Veranstaltung wird  hervorgehoben, dass auch Frauen mit Beeinträchtigungen herzlich zur Teilnahme eingeladen sind. Das Projekt „Wir machen mit. Inklusion läuft!“ unterstützt das Thema Barrierefreiheit beim Siegener Women’s Run und hat die Ausschreibung in Leichter Sprache und als Audio Datei hergestellt.

Und so läuft es ab: Im Rahmen eines Einladungsevent werden am ursprünglichen Veranstaltungstag 6.9. der Veranstalter,  das Kompetenzteam, Sponsoren, Partner und Vertreter aus der Politik und die Schirmherrinnen einen symbolischen Startschuss geben. Der Start zum 3. Siegener Women’s Run ist gleichzeitig die Eröffnung der Frauenlaufwoche. Gelaufen und gewalkt werden kann bis zum 13. September rund um die Uhr an jedem Ort. Ob alleine oder in kleinen Gruppen bleibt den Frauen überlassen und orientiert sich selbstverständlich immer an den zu der Zeit geltenden Hygieneschutzmaßnahmen.  Neben dem Laufen und Walken sind auch Schwimmen, Radfahren, Inlinern, Rollstuhlfahren und Klettern über einen Zeitraum von 30 bis 60 Minuten möglich.

Alle Beteiligten sind zuversichtlich, den besonderen Flair des Events auch auf die neue Veranstaltungsform zu übertragen.  Das Wichtigste: Durch das Engagement der Sponsoren ist die Teilnahme für alle Frauen kostenlos. Bei einer Meldung bis zum 21. August sind die Startnummern personalisiert, Urkunden werden erstellt, es gibt eine gratis Finisher-Krone im Women’s Run-Design und wie in den Vorjahren sind Starterinnenpakete in Planung. Das exklusive Finisher-Shirt 2020 „Krönchen-Queen“ kann bei der Anmeldung zum Sonderpreis zugebucht werden.

Jetzt anmelden und Teil der internationalen Siegener Women’s Run Gemeinschaft werden.

Zur Homepage des 3. Siegener Women’s Run

Zur Ausschreibung in Leichter Sprache und als Audiodatei

Projekt „Wir machen mit. Inklusion läuft!“ beim 17. Siegerländer AOK-Firmenlauf

Auch der diesjährige AOK-Firmenlauf war wieder die größte Breitensportveranstaltung Südwestfalens. Aber bekanntlich ist 2020 alles anders. Inklusion ist beim AOK-Firmenlauf seit 2004 Selbstverständlichkeit, lange bevor der Begriff in die öffentliche Debatte kam. Mit dem AOK-Firmenlauf versuchen wir das Motto „Mittendrin statt nur dabei“ umzusetzen und allen Menschen die Teilhabe an dieser besonderen Veranstaltung zu ermöglichen. Auch in diesem Jahr laden wir Menschen mit Behinderung oder Beeinträchtigung sowie Geflüchtete und Jugendliche aus sozialen Einrichtungen ausdrücklich zur Teilnahme ein. In diesem Sinne wurde die Veranstaltung immer weiter entwickelt. Und selbstverständlich war das Thema barrierefreiheit auch Bestandteil des größten eigenständigen virtuellen Firmenlauf Deutschlands.

Mit über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gehörte das Projekt zu den größten Firmenlauf-Teams. Siegens Bürgermeister Steffen Mues, sein Stellvertreter Jens Kamieth und andere Unterstützer gehörten zum Lauftreff Inklusive Begegnung, der Walking-Gruppe des Caritas Mittagstisch oder der Wohnungslosenhilfe der Diakonie. Mit mehr als 120 LäuferInnen und WalkerInnen startete auch die AWO am Firmenlauf.

Im Rahmen des virtuellen 17. Siegerländer AOK-Firmenlauf 2020 war auch eine große Gruppe des Projekts „Wir machen mit – Inklusion läuft“ mit dabei. Und los geht’s…
Im Rahmen des virtuellen 17. Siegerländer AOK-Firmenlauf 2020 war auch eine große Gruppe des Projekts „Wir machen mit – Inklusion läuft“ mit dabei. Insgesamt 30 Läuferinen und Läufer liefen in druckfrischen roten T-Shirts und natürlich mit offizieller Startnummer an der Sieg. Mit Bürgermeister Steffen Mues (hier im Interview mit Reiner Bäcker) und Kreuztals Bürgermeisterkandidat Dr. Ulrich Müller gab es auch prominente Mitläufer.

Der Geist des Firmenlaufs, der soziale Aspekt des gemeinsamen Laufen und Walkens, wurde auch in Corona-Zeiten weiter getragen.

Laut, schräg, schön!

Die Includers bei ihrem Auftritt auf der Weihnachtsfeier 2019

Rund 150 Besucherinnen und Besucher waren am Sonntagnachmittag zur etwas anderen Weihnachtsfeier des Lauftreffs und den Includers in die BlueBox gekommen – und hatten wieder viel Spaß, beste Unterhaltung und gute Gespräche bei Kaffee und Kuchen.
Danke an die BlueBox, dass sie uns die Räume zur Verfügung gestellt haben. Vielen Dank allen, die Kuchen mitgebracht und den Nachmittag organisiert haben, Danke BM Steffen Mues für die Eröffnung, 57wasser für die Spendenübergabe, Frank dem Nikolaus und natürlich den drei Bands: Global Players, Iron Chicken & die unvergleichlichen Includers.